Bundesgesetzblatt

Noch vor der Gründung der Bundesrepublik Deutschland wurde im Bundesgesetzblatt Nr. 1 vom 23. Mai 1949 das Grundgesetz verkündet. Seit diesem Zeitpunkt erscheint das Bundesgesetzblatt in unregelmäßiger Folge immer dann, wenn neue oder geänderte Gesetze, Verordnungen bzw. andere Akte gemäß verschiedener Vorschriften zu verkünden sind. Ohne Verkündung sind Gesetze oder Verordnungen nicht rechtswirksam. Das Bundesgesetzblatt spielt daher eine entscheidende Rolle im demokratischen Zusammenspiel. In der Papierausgabe der Bundesgesetzblätter finden Sie die Originaldaten, so wie sie verkündet und grundsätzlich rechtsverbindlich sind.

Mit der Veröffentlichung des Bundesgesetzblattes im Internet verbessern der Herausgeber – das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz – und der Bundesanzeiger Verlag den Zugang zu den Inhalten des Bundesgesetzblattes.

Das Bundesgesetzblatt steht Ihnen online ab der ersten Ausgabe von 1949 (BGBl. Teil I) und ab 1951 (BGBl. Teil II) in zwei Versionen zur Verfügung: im kostenlosen Bürgerzugang und als kostenpflichtiger Abonnentenzugang.

Über den kostenlosen Bürgerzugang können Sie sich tagesaktuell über den Stand der deutschen Gesetzgebung informieren. Der kostenpflichtige Abonnentenzugang ermöglicht Ihnen zusätzlich eine komfortable Suchfunktion sowie z. B. die Möglichkeiten die Daten abzuspeichern, auszudrucken und deren Inhalte zu kopieren.

BUNDESGESETZBLATT ONLINE

Ein-/Ausblenden

Das Bundesgesetzblatt steht Ihnen online ab der ersten Ausgabe von 1949 (Teil I) und von 1951 (Teil II) in zwei Versionen zur Verfügung.

Start Bürgerzugang

Start Abonnentenzugang

ANSPRECHPARTNER

Ein-/Ausblenden

Haben Sie Fragen zu unserem Angebot?

Bitte wenden Sie sich an:

Tel. +49 221 97668-282
Fax +49 221 97668-278

NEWSLETTER

Ein-/Ausblenden

Immer aktuell informiert
Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter „Gesetze aktuell“ an

Anmeldung